Cham Kiu - das Samenkorn beginnt zu sprießen

Die 2. waffenlose Form, die CHAM KIU (übersetzt: eine Brücke suchen), folgt der Siu Nim Tau.
Neben den Armtechniken, die bereits in der 1. Form, der Siu Nim Tau, erlernt wurden, wird die Cham Kiu-Form durch weitere Armtechniken wie z.B. einem aufsteigenden Fauststoß - Chau Chong Kyun ergänzt. Hinzu kommen noch ein seitlich ausgeführter und ein gerade ausgeführter Fußtritt.

Ziel der Cham Kiu-Form ist es in erster Linie allerdings, die erlernten Armtechniken mit den Schritt- und Wendetechniken der Mui Bou zu koordinieren. Wie der Name der Form (eine Brücke suchen) schon ahnen lässt unter dem Aspekt, über die Schritte in Verbindung mit den Armen eine „Brücke“ zum Gegner zu schlagen. Sprich, der „Brückenbau“ soll dazu dienen, die eigene Gegen-Angriffstechnik unter Zuhilfenahme der entsprechenden Schutztechnik wie z.B. Bong Sau (Flügel Arm) oder Taan Sau (offene Hand) zum Gegner zu „überbrücken“.