Ausbildung

 


Die einzelnen Ausbildungs-Stufen des Wing Tsun Kung Fu-Systems innerhalb der AIWTKF®

1. Die Lehrprogramme vom 1. bis zum 12. Schülergrad

Die 12 Schüler-Programme bilden das Fundament, auf welche die fortgeschrittenen technischen Programme (Technikergrade) konzipiert sind. Als wichtigste Bestandteile beinhalten die Schüler-Programme die ersten beiden Formen, die Siu Nim Tau (die „bedeutendste, kleine Idee“) und die Cham Kiu (eine „Brücke suchen“). Diese Formen stellen ein ideales Mittel dar, Hand- u. Fußtritt-Techniken, auch in Kombination mit Schrittarbeit u. Wendungen (wie sie später in der Anwendung benötigt werden), selbständig und ohne die Notwendigkeit eines Trainingspartners üben zu können.

Zu jeder Schülergrad-Stufe gehört ein entsprechendes Unterrichts-Programm, welches es ermöglichen soll, herkömmliche, übliche Angriffe visuell zu erkennen um mit schnellen und effektiven Abwehr- u. Gegenangriffs-Techniken zu kontern. In allen Lehrprogrammen der AIWTKF® wird nicht nur darauf Wert gelegt, dass der Schüler die einzelnen Techniken korrekt ausführen kann, sondern auch von Beginn an, die „Art und Weise“ der Ausführung verstanden hat. Denn nur das „Verständnis“ der entsprechenden Methode, gepaart mit dem „Können“ der Technik führen zur Selbstsicherheit des Anwenders.

2. Das Lehrprogramm zum 1. und 2. Technikergrad

Nach dem Erreichen des 12. Schülergrades und dem Erlernen der 1. Sektion Chi Sau ("haftende Hände") , werden zum 1. und 2. Technikergrad jeweils 3 weitere Chi Sau-Sektionen, sowie deren Anwendungen unterrichtet.
Das Chi Sau-Training automatisiert vor allen Dingen taktile Reaktionen der Arme und zwar auf die verschiedenen Situationen, wie sie in einem realen Kampf entstehen können. Parallel dazu wird innerhalb der AIWTKF® bereits ab dem 9. Schülergrad Chi Geuk unterrichtet; das taktile Reaktionstraining für die Beinarbeit.
Zum besseren Verständnis der Chi Sau- und Chi Geuk-Sektionen, werden die einzelnen Techniken der jeweiligen Sektion danach „isoliert“ und als praktische Anwendungen für verschiedene Kampf-Situationen unterrichtet.


3. Das Lehrprogramm zum 3. Technikergrad

Das Lehrprogramm zum 3. Technikergrad innerhalb der AIWTKF® bezieht sich ausschließlich auf reine Angriffstechniken der Arme, die so genannten Techniken der "schleudernden Finger" (Piu Zhi). 5 weitere Sektionen Chi Sau, sowie deren Anwendungsmöglichkeiten werden unterrichtet.
Der Wing Tsun-Praktikant lernt auf jede Aktion des Gegners, methodisch den passenden Gegenangriff parat zu haben.


4. Das Lehrprogramm zum 4. Technikergrad

Die letzte waffenlose Form, die Muk Yan Chong (Form an der „Holzpuppe“), steht am Anfang des Lehrprogramms zum 4. Technikergrad.
Die Holzpuppen-Form vereint, basierend auf der „Pflaumenblüten“-Schrittarbeit alle vorangegangenen 3 Formen, Siu Nim Tau, Cham Kiu und Piu Zhi. Sie ist zusammen mit dem Tripodal-Dummy (Saam Sing Chong) auch ein ideales Übungsgerät um die im Wing Tsun Kung Fu spezifischen Nahkampf-Tritte zu üben.
Zur Holzpuppenform kommen noch 7 weitere Sektionen Chi Sau, sowie deren Anwendungsmöglichkeiten hinzu. Der 4. Technikergrad schließt das waffenlose Programm des Wing Tsun Kung Fu-Systems der AIWTKF® ab.


5. Der 5. Meistergrad

Im Programm zum 5. Meistergrad werden die beiden Wing Tsun Kung Fu spezifischen Waffen, die Langstock- und die Doppelmesser-Techniken abgeschlossen.

Nach Erlernen der entsprechenden, waffenspezifischen Vorübungen (ab dem 9. Schülergrad möglich), wird die so genannte „6 ½-Punkt Langstock-Form“ (Luk Dim Bun Gwan) sowie die Form der „8 spaltenden Messer“ (Baat Zaam Dou) trainiert.

Wie schon zuvor bei den waffenlosen Formen und deren Techniken, bezieht sich auch das Wing Tsun-Waffentraining auf wesentliche Elemente einer sinnvollen und praktischen Anwendung.


AIWTKF® - Trainerausbildung

Wing Tsun-Praktikanten die den Wunsch hegen in der Funktion als Übungs-Leiter oder Trainer ihrem Schul-Leiter zu assistieren, bzw. als eigenständige Schul-Leiter ihre eigene Wing Tsun-Schule leiten möchten, benötigen zusätzlich zu oben aufgeführten Ausbildungsgängen, die AIWTKF-Trainer-Ausbildung.

Die Trainer-Ausbildung der AIWTKF® besteht aus 4 zertifizierten Ausbildungs-Stufen.

Grundstufe 1 > ÜBUNGSLEITER
Stufe 2 > TRAINER (Niveau 1)
Stufe 3 > TRAINER (Niveau 2)
Stufe 4 > TRAINER (Niveau 3)

Beispiel:
Lehrinhalt der Grundstufe 1 - ÜBUNGSLEITER


Theoretischer Teil
* Biologie/Anatomie (Wing Tsun Kung Fu-spezifisch)
* Psychopädagogik
* Tradition/Brauchtum und Philosophie im Wing Tsun Kung Fu
* Unterrichtsgestaltung/Kommunikation
* Administration/Zusammenarbeit

Praktischer Teil
* Schülerprogramme 1 - 3 (technischer Aufbau/Lehrinhalt)
* Praktische Ausführung eines vorgegebenen Lehrziels
  (Erreichen des Lehrziels unter Aufzeigen einer sinnvoll aufgebauten Unterrichtsstruktur)
* Gestaltung eines Probetrainings
* Freikampf-Konzept (Teil 1 und 2)
* Trainingsvorbereitung
* Erste Hilfemaßnahmen bei Verletzungen im Training


Die Ausbildungsstufen 2 - 4, die Ausbildung zum TRAINER (Niveau 1 - 3), bestehen
ebenfalls aus einem umfangreichen theoretischen und praktischen Teil.


AIWTKF-Komplettausbildung

Mittels eines  „Komplett“ -Ausbildungsvertrages wird ein eigens auf Ihre Bedürfnisse und Verhältnisse zugeschnittener und individueller Ausbildungsvertrag geschlossen, der das Erreichen einzelner Ausbildungsabschnitte individuell gestaltet. Ein  „Komplett-Ausbildungsvertrag berücksichtigt hervorragend Ihre persönlichen Wünsche und beinhaltet die fortgeschrittenen Unterrichtsprogramme sowie sämtliche Gebühren zu den einzelnen Prüfungen etc …

Unter Berücksichtigung der persönlichen Eignung besteht zu jedem Zeitpunkt des  „normalen Wing Tsun-Studiums, natürlich auch der Einstieg in die AIWTKF-Trainerausbildung.

Konkrete Informationen zu den einzelnen Ausbildungsmöglichkeiten erhalten Sie persönlich vom Leiter der AIWTKF®, Sifu Klaus Flickinger: Tel. +49 7853 2023015, E-Mail: administration@aiwtkf.com